TC Wörth am Rhein

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Please update your Flash Player to view content.
Willkommen beim TC Wörth am Rhein

Herren 70 wurden Gruppensieger der Doppelrunde in der A-Klasse

E-Mail Drucken PDF

Die 9 Herren der Altersklasse 70 des TC Wörth, alle zwischen 72 und 79 Jahren, fühlen sich noch so fit, dass sie in der Medenrunde zugleich in 2 Spielklassen spielen: einmal in der Verbandsliga Rheinland-Pfalz und zum anderen in der A-Klasse der Doppelrunde des Tennisverbandes Pfalz. Dies macht man schon seit 2013.

Letztere Spielklasse diente wiederum dazu, insbesondere den Spielern, die in der Verbandsliga nur ersatzweise oder gar nicht zum Einsatz kommen, Spieleinsätze in der Doppelrunde zu ermöglichen. Aber auch die 4 Stammspieler der Verbandsliga halfen gerne aus, um diese Mannschaft zu verstärken. In diesem Jahr wurde im Doppel erstmalig die Altersklasse 70 angeboten. Dies wurde natürlich genutzt, um sich mit altersadäquaten Mannschaften zu messen. Gegner waren die Mannschaften aus Maximiliansau, Offenbach Weingarten und Winzeln (Stadtteil von Pirmasens).

Mit 7:1 Punkten wurde die Mannschaft ungeschlagen Gruppenerster. Lediglich gegen Weingarten, den Gruppenzweiten, wurde mit dem Unentschieden 1 Punkt abgegeben. Bei jeder Begegnung werden 4 Doppel gespielt. Ein Spieler darf maximal 2 Doppel spielen. Insgesamt kamen alle 9 Spieler dieser Altersgruppe zum Einsatz. Diese sind: Dischler Gerhard, Fessel Manfred, Kahl Klaus, Kraus Hans, Kuntz Josef, Riedel Eberhard, Scherrer Gerhard, Schneck Wolfgang und Towae Karl.

Von links: vorne: Wolfgang Schneck, Karl Towae und Klaus Kahl
Hinten: Gerhard Scherrer, Eberhard Riedel, Hans Kraus, Manfred Fessel, Gerhard Dischler und Josef Kuntz

 

Friedenskindergarten wieder beim TC Wörth

E-Mail Drucken PDF

Wer im Juli 2016 an einem Dienstag-Vormittag am Tennisclub Wörth vorbei ging, wunderte sich über ungewohnten Kinderlärm. Die Vorschulkinder des Friedenskindergartens waren wieder eingefallen und testeten, ob Tennis ihr Lieblingssport werden könnte.

In diesem Schnupperkurs lernen die Kinder mit Kinderschlägern und kind-gerechten Tennisbällen nicht nur geschickt umzugehen, sondern auch schon die Bälle mit Vorhand- und Rückhandschlägen über das Netz zu befördern.

In diesem Jahr nahmen 19 Mädchen und Jungen am Schnupperkurs teil und führten die angebotenen Übungen mit viel Spaß und großer Konzentration aus. Das Trainerteam des Kinderkurses (Heiderose Kraus, Gerlinde Mesenbrock, Susanne Kuthe, Günther Bähr und Karl Towae) war von der Begeisterung der Kinder überwältigt und hat mit großer Freude die Trainingsstunden durch-geführt.

Karl Towae am 13.07.2016

 

Herren 70 Verbandsliga 2016

E-Mail Drucken PDF

Schon bevor der Spielplan für die Medenrunde 2016 veröffentlicht wurde, befürchteten wir, dass der Absteiger aus der Oberliga, VfL Kirchen, unserer Gruppe zugeordnet würde und dass wir nach Kirchen fahren müssten. Genau so kam es dann auch!

Wir spielten mit dieser Mannschaft:   Unsere Gruppe bestand aus diesen Mannschaften:
  1. Josef Kuntz
  2. Gerhard Dischler
  3. Manfred Fessel
  4. Karl Towae
  5. Klaus Kahl
  6. Gerhard Scherrer
  7. Hans Kraus
  1. TC Hassloch
  2. VfL Kirchen
  3. SG VfR Koblenz/TC Asterstein
  4. TC RW Langenlonsheim
  5. TSV Schott Mainz
  6. TC Wörth
  7. TC RW Worms

Am 23.05. hatten wir unser 1. Spiel gegen Schott Mainz in Wörth. Pünktlich zum Spielbeginn um 11 Uhr setzte ein heftiger Dauerregen ein und verwandelte unsere Tennisanlage in eine Seenlandschaft. Nach ausgiebiger Diskussion mit den Freunden aus Mainz beschlossen wir, unser Spiel am Folgetag, dem 24.05., neu anzusetzen. Dieses Mal spielte das Wetter mit und wir siegten leistungsgerecht mit 9:5 Punkten.

Für unser 2. Heimspiel musste der TC RW Langenlonsheim nach Wörth reisen. Wir waren klar überlegen, wie das Endergebnis von 9:5 ausweist.

Unser 3. Spiel führte uns nach Worms zu einer sehr angenehmen Mannschaft, gegen die wir noch nie gespielt hatten. Weil um 11 Uhr Regen einsetzte, konnten wir erst um 12:30 Uhr mit den Spielen starten. Am Ende war das Ergebnis wieder 9:5, dieses Mal aber für Worms. Wir gewannen nur ein Einzel und ein Doppel, sodass wir mit 5 Punkten zufrieden sein mussten.

Am 20.06. erwarteten wir den TC Hassloch zu unserem letzten Heimspiel. Diesen Spieltag werden wir nicht so schnell vergessen. Hassloch hat eine im Vergleich zu uns junge Mannschaft, deren Spieler zusätzlich noch bei den Herren 65 in der Regionalliga spielen und auch schon Deutscher Meister wurden. Während Hassloch in stärkster Besetzung antrat, mussten wir an diesem Tag auch noch Gerhard Dischler und Manfred Fessel ersetzen. Wir verloren 0:14, ein Ergebnis, das wir bisher noch nie erleiden mussten!

Zu unserem nächsten Auswärtsspiel am 27.06. in Kirchen fuhren wir schon um 07:00 Uhr los und hofften, bis 07:45 Uhr dort zu sein. In Landau Nord wollten wir in Manfreds geräumiges Auto umsteigen. Am Treffpunkt war Manfred, aber ohne Auto. Dessen Batterie hatte über Nacht ihr Leben ausgehaucht. So mussten wir mit 5 Personen wieder zurück nach Wörth, um nun mit meinem Auto nach Kirchen zu fahren. Wir informierten den Kirchener Mannschaftsführer von unserem Missgeschick und fuhren mit einer Stunde Verspätung los, waren um 11:30 Uhr am Ziel und konnten um 12:00 Uhr mit den Spielen beginnen. Obwohl wir uns von der langen Fahrt wie gerädert fühlten, erreichten wir doch ein leistungsgerechtes Unentschieden 7:7. Nach 575 km Fahrstrecke waren wir dann endlich um 20:00 Uhr wieder in Wörth.

In der 6. Runde mussten wir "nur" 200 km nach Koblenz fahren zur SG Koblenz/Alsterstein, dem Aufsteiger aus der Rheinlandliga. Die Mannschaft hat eine ähnliche Altersstruktur wie wir mit aktiven Spielern zwischen 73 und 79 Jahren. Man erklärte uns, die Verbandsliga sei doch zu schwer für ihre Mannschaft nd man sei froh, im nächsten Jahr wieder in der Rheinlandliga spielen zu können. Deshalb hätten sie bereits eine Niederlage gegen uns eingeplant. An diesem Plan wollten wir nichts ändern und gewannen mit 12:2. Zum Dank bewirteten die Koblenzer uns so ausgezeichnet, wie wir es noch bei keinem Auswärtsspiel erlebt hatten

Die Medenrunde in der Verbandsliga Herren 70 Gr. 023 ist mit dem 04.07.2016 beendet. Es ergab sich die folgende Abschlusstabelle:

1. TC Rot-Weiß Worms 12 : 0
2. TC Hassloch 10 : 2
3. TC Wörth am Rhein 7 : 5
4. VfL Kirchen 6 : 6
5. TSV Schott Mainz 4 : 8
6. SG VfR Koblenz/TC Asterstein   3 : 9
7. TC RW Langenlonsheim 0 : 12

Obere Reihe von links: Hans Kraus, Josef Kuntz, Gerhard Dischler, Gerhard Scherrer
Untere Reihe: Klaus Kahl, Karl Towae, Manfred Fessel

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 22. Juli 2016 um 14:12 Uhr
 

Medenrunde 2016: Damen 55 erreichen überzeugend den 1. Platz

E-Mail Drucken PDF

Einen tollen Erfolg in der Doppelrunde des TV Pfalz 2016 erspielten sich die Damen 55 des TC Wörth in der A-Klasse. Von den 6 angesetzten Spielen wurde 5 überzeugend gewonnen und nur eines endete mit einer Punkteteilung.

Die Mannschaft ist damit Meister in ihrer Klasse und kann in die Pfalzliga aufsteigen.

Einer der schwersten Gegner war die Mannschaft des TC Grün-Weiss Dirmstein – die Begegnung endete 4 : 4; die letzte Begegnung der diesjährigen Medenrunde bzw. das „heißeste Spiel“ wurde in Kaiserslautern-Siegelbach ausgetragen.

Bei einer Temperatur von 33 °C im Schatten (gefühlten 40 °C auf den Plätzen) wurde um jeden Punkt hart gekämpft; einzelne Doppelbegegnungen hatten eine Spieldauer bis zu 150 Minuten.

Ausgesprochen gastfreundlich – wie in allen Begegnungen – wurde das Team des TC Wörth aufgenommen und bewirtet. Natürlich wurde zum Abschluß der diesjährigen Medenrunde im heimischen Clubhaus bei dem einen oder anderen Glas ein positives Resümee gezogen. Die Mannschaft dankt den Zuschauern für die Unterstützung bei den Heimspielen.

Die Begegnungen 2016:

TC Wörth ./. TC OG Glan-Münchweiler  8 : 0
TGH Neustadt-Königsbach ./. TC Wörth  0 : 8
TV 81 Kaiserslautern ./. TC Wörth  2 : 6
TC Wörth ./. TSV Fortuna Billighm.-Ingelhm.  6 : 2
TC Wörth ./. TC Grün-Weiss Dirmstein  4 : 4
Park TC Kaisersl.-Siegelbach ./. TC Wörth  2 : 6

Die Mannschaften des TC Wörth und des Park TC Kaiserslautern-Siegelbach

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 26. Juni 2016 um 15:58 Uhr
 

TC-Wörth ist Stadtturniersieger im Elfmeterschießen 2016

E-Mail Drucken PDF

Im Rahmen der vom FC Bavaria Wörth 1913 e.V. durchgeführten Sportwoche 2016, wurde erstmals ein Stadtturnier der Vereine im Elfmeterschießen ausgetragen. An zwei Tagen konnten sich hierbei Wörther Vereine gegeneinander messen. Bei jedem Elfmeterschießen mussten 5 verschiedene Schützen einmal auf das Tor schießen. Die Torhüter wurden durch den FC-Bavaria gestellt. Für jedes gewonnene Elfmeterschießen gab es 3 Punkte, bei Unentschieden 1 Punkt.

Insgesamt hatten sich 10 Mannschaften angemeldet. Jeder gegen Jeden. Nach Beendigung der letzten Paarung am Montagabend, erfolgte die Siegerehrung. Mit zwei Punkten Vorsprung auf den Zweitplatzierten setzte sich der TC Wörth e.V. nach 9 nervenzerreißenden Spielen durch und kam damit verdient auf Platz 1 und ist somit Stadtturniersieger im Elfmeterschießen 2016.

Die erfolgreichen Schützen für unseren Verein waren: Thomas Bütenmeister, Ive van Riet, Markus Rudolph, Ralf Schwarz, Ralf Fleckenstein, Christoph Jung, Bernd Degen, Michael Kempf und Axel Schmitz.

Der Wanderpokal ist im TC Clubhaus zu bestaunen und wird selbstverständlich in 2017 verteidigt. Vielen Dank nochmals an alle an dem Erfolg beteiligten Schützen.

 

Mitgliederbereich

Besuchern

mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
mod_vvisit_counterHeute233
mod_vvisit_counterGestern441
mod_vvisit_counterDiese Woche233
mod_vvisit_counterLetzte Woche2570
mod_vvisit_counterDiesen Monat15269
mod_vvisit_counterLetzte Monat28616

Wir haben: 5 guests online
Ihrer IP: 54.80.252.153
 , 
Heute: Jul 24, 2016

Zufallsbild

P8300131
Image Detail Image Download